IT WORKS! Medien wurde von Annekatrin Hendel 2004 gegründet und stellt seitdem erfolgreich anspruchsvolle Spiel- und Dokumentarfilme für den Kino- und TV-Markt her. Im Miteinander etablierter Filmemacher und des filmischen Nachwuchses sind berührende Filme entstanden, die sich abheben, beim Publikum funktionieren und eine lange Lebensdauer haben. Erste Filme wie Thomas Wendrichs Regiedebüt ZUR ZEIT VERSTORBEN, Pepe Planitzers ALLEALLE, Olaf Kaisers MADE IN GDR, Holly Tischman und Sabine Michels MIT FANTASIE GEGEN DEN MANGEL erzielten Auszeichnungen und Preise, zahlreiche Festivalteilnahmen und wurden schnell zu Publikumserfolgen in Kino und Fernsehen.

Masterclass: 4 Wände Berlin

Masterclass: 4 Wände Berlin

Masterclass der Deutschen Akademie für Fernsehen online: 4 Wände Berlin
am 28.5.2020, 19.00

In dieser Masterclass sprechen die kreativen Köpfe hinter 4 WÄNDE BERLIN über die Entstehungsgeschichte und die speziellen Herausforderungen dieses außergewöhnlichen rbb-Projekts, das mit vielen TV-Konventionen bricht.

Mit dabei unsere Regisseurin Annekatrin Hendel (die für das Projekt den Kurzfilm WARTEN AUF DEN BASS gemacht hat)

und
Johannes Unger – Leiter Dokumentation und Zeitgeschehen, rbb Fernsehen
Uschi Feldges – Producerin, BASIS Berlin Filmproduktion
Mo Asumang – Filmemacherin
Jan Tenhaven – Filmemacher, Projektregie 4 WÄNDE BERLIN / Moderation der Masterclass

Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise haben Redaktion, Produktion und Regie in nur wenigen Tagen von der ersten Idee bis zum Sendestart ein mutiges Experiment auf den Weg gebracht und viele prominente Filmschaffende für ein spontanes Mitmachen begeistern können.

Anmeldungen hierMasterclass 4 Wände-Anmeldung

Die Veranstaltung findet online in einem geschlossenen Raum statt. Den Link zur Teilnahme wird nach erfolgreicher Registrierung versendet. Die Teilnahme ist kostenlos

„Warten auf den Bass“ Kurzfilm von Annekatrin Hendel
Warten auf den Bass-der Film“>Warten auf den Bass


Details zum Film : Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb


Fassbinder im SWR

Fassbinder im SWR

Zum 75.Geburtstag von Rainer Werner Fassbinder:
am 28.5.2020, 23.15 in SWR
FASSBINDER – der Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel
mit Margit Carstensen, Hanna Schygulla, Irm Hermann, Juliane Lorenz,
Harry Baer, Hark Bohm, Hubert Gilli, Wolf Gremm, Günter Rohrbach, Fritz Müller-Scherz, Volker Schlöndorff, Thomas Schühly und Rainer Werner Fassbinder


Details zum Film : Fassbinder


„Warten auf den Bass“ in „Vier Wände Berlin“

„Warten auf den Bass“ in „Vier Wände Berlin“

der lange Film vom rbb „4 Wände Berlin“ mit Annekatrin Hendels 120 sek-Film „Warten auf den Bass“ So 03.05.2020 | 22:45 – 00:00

„Wim Wenders, Annekatrin Hendel, Volker Heise, Mo Asumang, Hans-Christian Schmid und 25 weitere Filmschaffende zeigen in jeweils 120 Sekunden ihr Leben mit der Corona-Krise. Auf dem Höhepunkt sind ganz persönliche Kurzfilme entstanden…“

4 Wände

Der rbb macht Kurzfilm: Annekatrin Hendel bei „4 Wände Berlin: 30 Filme mit Abstand“

Warten auf den Bass-der Film“>Warten auf den Bass


Details zum Film : Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb


Fassbinder auf 3Sat

Fassbinder auf 3Sat

Am 16.4.2020, 1:30 in 3Sat (eigentlich ist dann schon der 17.4.)
FASSBINDER – der Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel
mit Margit Carstensen, Hanna Schygulla, Irm Hermann, Juliane Lorenz,
Harry Baer, Hark Bohm, Hubert Gilli, Wolf Gremm, Günter Rohrbach, Fritz Müller-Scherz, Volker Schlöndorff, Thomas Schühly und Rainer Werner Fassbinder

Fassbinder der Film


Details zum Film : Fassbinder


Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb

Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb

Warten auf den Bass

Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb Kurzfilm von Annekatrin Hendel

4 Wände Berlin: 30 Filme mit Abstand

D 2 min, Farbe

mit Matilda Pfeiffer, Bosse Kowalski, Juan Pablo Uphoff Salas, Martin Farkas und Newton

Musik: Matilda Pfeiffer
Schnitt: Martin Farkas
Regie und Kamera: Annekatrin Hendel
Produktionsfirma BASIS BERLIN für den rbb (Matthias Unger)
Leitung Jan Tenhaven

Warten auf den Bass-der Film

Der rbb macht Kurzfilm: Annekatrin Hendel
„Warten auf den Bass“
Annekatrin Hendel ist Ostberlin geboren. Nach Designstudium, freiberuflicher Arbeit als Modedesignerin, Kostüm-und Szenenbildnerin für Theater und Film, gründet sie 2004 die Filmproduktionsfirma IT WORKS! Medien GmbH und produziert dort fast 30 Filme. Ihre Regiearbeiten SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT, FAMILIE BRASCH, FASSBINDER, ANDERSON, VATERLANDSVERRÄTER, FLAKE sind preisgekrönt und auf renommierten Filmfestivals gestartet (Berlinale, Idfa usw.). Annekatrin Hendel ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Filmakademie und hat 2 Kinder.

Das Projekt „4 Wände Berlin: 30 Filme mit Abstand“

30 Filmemacherinnen und Filmemacher aus der Hauptstadtregion tun sich auf Initiative des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zu der Aktion „4 Wände Berlin“ zusammen: Ab 1. April sind 30 ganz persönliche Kurzfilme täglich auf den sozialen Kanälen von radioeins, rbbKultur sowie in der „Abendschau“ und unter rbb-online.de zu sehen. Volker Heise, Wim Wenders, Annekatrin Hendel, Mo Asumang, Hans-Christian Schmid und 25 weitere Filmschaffende zeigen in jeweils 120 Sekunden ihr Leben mit der Corona-Krise. Alle Filme werden am Ende zu einer Gesamtedition zusammengefügt. Auf diese Weise entsteht das filmische Tagebuch einer Situation, die einzigartig ist und das Leben der Menschen von Grund auf verändert.

„Wir wollen mit der Aktion zeigen, dass die so vielfältige und ideenreiche Filmszene in Berlin-Brandenburg trotz der schwierigen Umstände lebendig ist. Und da außergewöhnliche Zeiten auch außergewöhnliche Umsetzungen erfordern, entstehen die Filme im Home-Office, werden zuerst online gestellt, dann gesendet und am Ende zu einem großen Film zusammengefügt“, sagt Projektleiter Johannes Unger, Chef der Abteilung Dokumentation und Zeitgeschehen des rbb

Sogar „Unser Sandmännchen“ ist mit von der Partie: Für die Film-Aktion bleibt er den Umständen entsprechend auf seiner Wolke und verabreicht den Kindern den Traumsand per Laptop. Den Anfang macht am 1. April der Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor Pierre Sanoussi-Bliss.

Die Filme für „4 Wände Berlin“ entstehen im unmittelbaren privaten Umfeld der Autorinnen und Autoren. Gedreht wird mit dem Smartphone ohne großes technisches Equipment. Rau, authentisch, mitten aus der beklemmenden Realität. Inhalt und Stilmittel sind frei. Aber jeder Film soll nicht länger als zwei Minuten sein. 120 Sekunden Wirklichkeit in einer unwirklichen Zeit.

Das Projekt wird ausgeführt von der Produktionsfirma BASIS BERLIN, Kurator und Headautor ist Jan Tenhaven. Das Motto: Wir wissen nicht, wie diese Geschichte ausgeht, aber wir fangen einfach an, sie zu erzählen. Alles ist „work in progress“. Ein Filmprojekt mit offenem Verlauf und offenem Ausgang …

Der russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow schrieb einmal über seinen Hausarrest: „Die Isolation in der Wohnung oder im Haus, alleine oder mit der Familie, ist ein Moment der Wahrheit.“

Trailer


Warten auf den Bass

Warten auf den Bass

„Warten auf den Bass“
Der rbb macht Kurzfilm: Annekatrin Hendel bei „4 Wände Berlin: 30 Filme mit Abstand“
rbb- Abendschau 19.30

Warten auf den Bass-der Film“>Warten auf den Bass


Details zum Film : Warten auf den Bass -Kurzfilm von Annekatrin Hendel für den rbb


Filmfest MV – Ehrengast­stipendium für Annekatrin Hendel

Filmfest MV – Ehrengast­stipendium für Annekatrin Hendel

Mit den vom Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop und der Filmland MV gGmbH vergebenen Drehbuchstipendien „Film Residence Mecklenburg-Vorpommern“ wird zur Eröffnung des Filmfest MV in Schwerin am 30. April die Regisseurin Annekatrin Hendel mit dem „Ehrengast­stipendium“ ausgezeichnet. Vor ihr haben dieses Stipendium bereits Stefan Kolditz und Heide Schwochow erhalten.


Details zum Film : Über Leben in Demmin


Schönheit & Vergänglichkeit

Schönheit & Vergänglichkeit

S&V-Plakat

Schönheit & Vergänglichkeit Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel

Schönheit & Vergänglichkeit (BEAUTY AND DECAY)
Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel
mit
Sven Marquardt
Dominique „Dome“ Hollenstein
Robert Paris

D, 79 min, Farbe 2019

Uraufführung zur 69. Berlinale 2019, Berlinale Panorama
Heiner-Carow-Preis der 69. Berlinale für Annekatrin Hendel

Weltpremiere bei Hot Docs – Canadian International Documentary Filmfestival

Deutschlandpremiere beim Filmkunstfest MV, Wettbewerb
Filmfestival Schleswig Holstein, Kiel
Spanien-Premiere – Festival of German Films Madrid
Mexico-Premiere – Festival of German Films Mexico
Filmfestival Wismar
Filmfestival DER NEUE HEIMAT FILM
Filmfestival FILM OHNE GRENZEN Bad Saarow
Helsinki International Film Festival
Seattle Queer Film Festival
Tschechien-Premiere: Festival of German Films Prag
Filmfestival dokumentArt Neubrandenburg
Biberacher Filmfest
Filmfest Braunschweig
Filmfest Ahrenshoop
Kiev Musik Film Fest
FreeZone Belgrad

BEAUTY AND DECAY (Schönheit & Vergänglichkeit)
documentary by Annekatrin Hendel
with
Sven Marquardt
Dominique „Dome“ Hollenstein
Robert Paris

Germany, 79 min

Worldpremiere 69. Berlinale-International Filmfestival 2019, Berlinale Panorama
Heiner-Carow-Award of the 69. Berlinale for Annekatrin Hendel

Hot Docs – Canadian International Documentary Filmfestival

Filmkunstfest Schwerin, Competition
Filmfestival Schleswig Holstein
Festival of German Films Madrid
Festival of German Films Mexico
Filmfestival Kiel
Filmfestival Wismar
Filmfestival FILM OHNE GRENZEN Bad Saarow
Helsinki International Film Festival
Festival of German Films Prag/ Tschechien
Filmfestival dokumentArt Neubrandenburg
Biberacher Filmfestival
Filmfestival Ahrenshoop
Kiev Musik Film Festival
FreeZone BelgradFilmfestival, Competition

Synopsis

Als junger Fotograf porträtierte Sven Marquardt unübertroffen die Ostberliner Prenzlauer-Berg-Bohemè in gotischem schwarz/weiß. Nach dem Mauerfall legt er ein paar Jahre die Kamera bei Seite und taucht ins Nachtleben ab. Sein Charisma und die Arbeit an der Tür des Berghain, das in der internationalen Clubszene Kult-Status erlangt, machen ihn weltberühmt. Aber auch die Fotografie lässt ihn nicht los. Mit seinen Ausstellungen, Publikationen und Auftragsarbeiten erlangt er nun ebenfalls Weltruhm. Nacht, Rausch, Exzess und Dunkelheit strahlen seine Werke aus, obwohl sie bei Tageslicht entstehen. Die Porträts seiner DJs, Musiker, Türsteherkollegen sind erotisch, lässig, schmutzig und existenziell.
Neben Sven Marquardt begegnet Regisseurin Annekatrin Hendel in ihrem neuen, wieder sehr persönlichen Film, auch zwei seiner Modelle und Weggefährten aus der Ostberliner Punk-Zeit: Dominique „Dome“ Hollenstein, der „Marilyn des New Wave“ und Robert Paris, ebenfalls Fotograf.
Der Film begegnet drei Freunden mit einer gemeinsamen Jugend im Osten, deren Werdegang geprägt ist von ihrem künstlerischen Blick auf die Welt, von Radikalität und Offenheit. Sie lebten im Jetzt – und tun das noch immer. Sie sind sich über die Zeit in ihrem Anderssein treu geblieben – und auch der Film bleibt sich treu. Er ist auch die Liebeserklärung an eine im ständigen Wandel befindlichen Stadt. Ob es sich dabei um Robert Paris` legendäre Ostberlin-Ansichten handelt oder um den Charme eines der letzten unsanierten Hinterhäuser, das Dome, wie eine märchenhaften Puppenstube, heute noch bewohnt.

» Eine Art filmische Dekonstruktion der Mainstream-Meinung über die DDR- Bevölkerung. «

SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT erzählt nicht nur die Geschichte von der unbedingten Sehnsucht nach Individualität und Rebellion, sondern auch vom Älterwerden, von Freundschaft und Liebe. Und was Veränderung bedeuten kann, welche Chancen und Kräfte, nach einem anfänglichen spürbaren Verlust der eigenen Identität, freigesetzt werden können.

In Berlin, Sven Marquardt is legendary for working as the stone-faced gatekeeper of ultra-exclusive techno club Berghain, but there’s more to the famous bouncer than meets the eye: he also wrote a bestselling autobiography and is an accomplished photographer. Now, as Germany celebrates the 30th anniversary of the fall of the Berlin Wall, Marquardt revisits his days as a young East German punk. This glimpse of his early career also sees him reunite with his former muse, Dominique Hollenstein, to shoot a new series of portraits, and looks in on the life of his friend Robert Paris, a photographer who moved away from his art and now spends most of the year as a happy family man in India. Moving between observational scenes of Marquardt at work and highlights of his gorgeous black-and-white portrait photography, Beauty and Decay is a fascinating look at three close friends, still giving society the middle finger and ignoring preconceived notions of what it means to age. (Aisha Jamal, Toronto)

Team

Kamera Martin Farkas, Johann Feindt, Thomas Plenert
Ton Moritz Springer, Nic Nagel, Frank Bubenzer
Schnitt Gudrun Steinbrück
Komposition Robert Lippok

Herstellungsleitung Heike Günther
Mischung K13 Studios, Michael Kaczmarek
Sounddesign Tobias Adam
Original-Tonschnitt Andreas Vorwerk
Regieassistenz Lisa Elstermann
Produktionskoordination Heike Hetmanczik
Postproduction Supervisor Renè Hendel
Musik/ Songs Bleibeil
Buch, Regie, Produktion Annekatrin Hendel

eine Produktion von IT WORKS! Medien GmbH
in Koproduktion mit dem rbb
Redaktion Jens Stubenrauch
gefördert von Medienboard Berlin Brandenburg, der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, der Kulturellen Filmförderung Meck-Pom und Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein-Filmwerkstatt Kiel

Trailer