IT WORKS! Medien wurde von Annekatrin Hendel 2004 gegründet und stellt seitdem erfolgreich anspruchsvolle Spiel- und Dokumentarfilme für den Kino- und TV-Markt her. Im Miteinander etablierter Filmemacher und des filmischen Nachwuchses sind berührende Filme entstanden, die sich abheben, beim Publikum funktionieren und eine lange Lebensdauer haben. Erste Filme wie Thomas Wendrichs Regiedebüt ZUR ZEIT VERSTORBEN, Pepe Planitzers ALLEALLE, Olaf Kaisers MADE IN GDR, Holly Tischman und Sabine Michels MIT FANTASIE GEGEN DEN MANGEL erzielten Auszeichnungen und Preise, zahlreiche Festivalteilnahmen und wurden schnell zu Publikumserfolgen in Kino und Fernsehen.

AM ANFANG

AM ANFANG

AmAnfang_top

Dokumentarfilm von Josephine Links, Deutschland 2013, 77 min „In the Beginning“ (Am Anfang) Documentary by Josephine Links, Germany 2013, 77 Min

Eine Produktion von IT WORKS! Medien und der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg in Koproduktion mit dem rbb in Zusammenarbeit mit ARTE. Ein Projekt der Hochschul-Leuchtstoff-Initiative zwischen dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem rbb und der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“.

Kamera: Lotta Kilian
Schnitt: Anne Jünemann
Produzentinnen: Annekatrin Hendel, Maria Wischnewski
Redaktion: Rolf Bergmann, Dagmar Mielke
Verleih: IT WORKS! Medien

Wieviel Wahrheit braucht der Mensch? Wo hat uns die Aufklärung hingebracht? Sie wurde zur Triebkraft unseres modernen Lebens und Denkens. Und der Wissenschaft. Heute können wir mit großer Technik in uns hineinsehen. Und sogar in das Leben, das nach uns kommt- in ungeborenes Leben. Deutschland ist wegweisend in der Pränatal-Diagnostik. Die Menschwerdung im mütterlichen Schoß: Ein Event aus Ultraschall-Fotos, regelmäßigen medizinischen Vorsorge-Untersuchungen, Geburtsvorbereitungskursen aber auch späten Abtreibungen?

„Am Anfang“ ist ein ruhiges Innehalten zu diesem vieldiskutierten und umstrittenen Feld der medizinischen Forschung. Ein intimer Film über das Glück und die Liebe. Über das Geheimnis der Menschwerdung, das eine Schwangerschaft im Zeitalter der Total-Überwachung des ungeborenen Lebens, noch immer ist.
Die Regisseurin hat mit Frauen und Ärzten Gespräche geführt und ihre Leben gefilmt. Er präsentiert eine urteilsfreie Sicht auf die Erwartungen einer unbeschwerten Familiengründung, aber auch auf die Tragik von Entscheidungen, die der Ruf nach der Wahrheit nach sich ziehen kann und die vielleicht ersten großen Brüche im Lebensweg bedeuten.

A production by IT WORKS! Medien and the Film University Babelsberg Konrad Wolf, in co-production with rbb, in collaboration with ARTE. A Hochschul-Leuchtstoff-Initiative by Medienboard Berlin-Brandenburg, rbb and the Film University Babelsberg Konrad Wolf.

Cinematography: Lotta Kilian
Editing: Anne Jünemann
Producers: Annekatrin Hendel, Maria Wischnewski
Editorial: Rolf Bergmann (rbb), Dagmar Mielke (Arte)
Distribution: IT WORKS! Medien

How much truth does a human need? Where did the Enlightenment take us? It became the driving force of modern life and thought. Of science, too. Today, thanks to technology, we can look inside ourselves, and even into the life that succeeds us, that is, into unborn life. Germany leads the world in prenatal diagnostics – human-becoming in the maternal body; a series of ultrasound photos, regular prophylactic medical examinations, of prenatal preparatory courses, yet also ending at times in late abortions.

In the Beginning is a calm examination of this much-discussed and controversial field of medical research. It is an intimate film about happiness and love, about the secret of human-becoming that pregnancy remains even in an era of total surveillance.

The director interviewed women and doctors and filmed their lives. The resulting material presents a non-judgemental view of expectations of starting a family, and also depicts the tragedy of decisions that will bring truth to light in their wake, and may indeed represent the first substantial ruptures in the course of a life.

Trailer